Tel.: +49 (0) 2056 9320 0 - Fax.: +49 (0) 2056 9320-10 - eMail: buero@schnick.de

%AM, %25. %375 %2018 %10:%Jun

Luftunterstützte Ionisationselektrode R60L

R60L - Die Evolution der AC-Ionisationselektrode mit integriert Luftunterstüzung

Bei der Entwicklung der neuen Ionisationselektrode R60 wurde das erfolgreiche der Design der R50 Elektrode konsequent weiterentwickelt und die Wirkung damit auf ein neues Level gehoben. Hierdurch wird die Erfolgsgeschichte der elektrostatischen Entladung weitergeschrieben.
So erzielt die neue patentierte AC Entladeelektrode mit frei stehender luftunterstützter Federspitze eine sehr hohe passive Entladewirkung, die den aktiven Betrieb auch bei niedriger AC-Hochspannung ermöglicht. Zur Erhöhung der Reichweite wird die hohle Federspitze optional mit einer geringen Luftmenge durchströmt. Der Luftstrom dient zusätzlich der kontinuierlichen Reinigung der Emissionsspitze. Die Versorgung kann über einen Seitenkanalverdichter erfolgen.

Ein paar Highlights:

  • Größerer Booster-Effekt: durch optimale Ausnutzung der Ionisationselektroden-Geometrie emittiert die R60-Elektrode noch mehr Ionen als vergleichbare Ionisationssysteme. 
  • Federende Spitzen: da die Ionisationsspitzen als Feder ausgeführt sind, ist ein optimaler mechanischer und elektrischer Berührungsschutz gewährleistet.
  • Reichweitenvergrößerung: die Geometrie der Ionisationsspitze erlaubt eine weitere Vergrößerung der Reichweite durch geringen Lufteinsatz (ca. 0,2-0,5bar).
  • Passive Ionisation: auch bei ausgeschaltetem Netzgerät erzielt die R60-Elektrode bereits hervorragend passive Ionisationswirkung.
  • robuster Aluminium-Elektrodenkörper: noch stabiler und mit neuer Montagemöglichkeit.
  • Kontinuierliche Spitzenreinigung: beim Einsatz eines leichten Luftstroms werden automatisch die Ionisationsspitzen frei von Verschmutzung gehalten.

Die Versorgung der Elektrode erfolgt über die bekannten Entladenetzgeräte der Serie ES51. Somit kann die luftunterstützte Ionisationselektrode R60 für eine Verbesserung der Ionisationswirkung als Ersatz für die Entladeelektroden R50 oder R51 eingesetzt werden.

Durch die maximale Ausnutzung der physikalischen Möglichkeiten bietet die Ionisationselektrode R60 somit die beste elektrostatische Entladung die derzeit für die Industrie zur Verfügung steht!

Freigegeben in Elektroden
%AM, %25. %967 %2018 %00:%Jun

Textil: Bändchenfertigung

Elektrostatik zeigt sich bei der Appretur von Bändern mit hohem Kunststoff-Anteil zum Beispiel beim Ablegen in Tonnen oder Kannen.

Die wirkungsvolle Beseitigung der Elektrostatik wird durch hohe Maschinengeschwindigkeiten erschwert.

Bekannte Schwierigkeiten: 

  •  Klettern der Bändchen aus den Kannen

  • Anhaften an den Rändern der Kannen

Abhilfe:

  •   Einbau einer Entlade-Elektrode vor den einzelnen Kannen

Anlagen-Umfang:

  • der Stromversorgung ES51 mit steckbaren Elektroden-Anschlüssen,
  • Elektrode R51

Eltex-Systeme zeichnen sich durch folgende Vorteile aus:

  •  sehr große Ionenabgabe und damit große Reichweite

  • stabile, freitragende Elektroden-Halter für einfachen Einbau

  • geringer Platzbedarf, dadurch Einbau auch in engen Anlagen möglich

  • Funktionsüberwachung der Stromversorgung

  • Verschmutzungsüberwachung der Elektroden

  • Störmeldeausgang zur Prozessvisualisierung

Freigegeben in Textil
%AM, %25. %959 %2018 %00:%Jun

Textil: Kaulenwickler

Statische Elektrizität stört an Kaulenwicklern, weil das Personal durch die aufgeladene Warenbahn “Schläge” bekommt und/oder die Warenbahn Schmutz aus der Umgebung anzieht. Bewährt hat sich hier der Einbau einer Entlade-Elektrode in Bahnlaufrichtung unmittelbar hinter der letzten Umlenkrolle.

Besonders wichtig ist es dabei, dass die Entlade-Elektrode wirklich hinter der Kontaktwalze angeordnet wird. Der Verfasser hat es in der Praxis schon erlebt, dass nur eine Umlenkrolle mit nur etwa 180 Grad Umschlingung eine Warenbahn so stark auflud, dass die Entladewirkung vollständig aufgehoben wurde!

Bekannte Schwierigkeiten: 

  • Personalbelästigung durch "Schläge"

  • Anziehung von Staub und anderen Verunreinigungen

Abhilfe:

  •   Einbau einer Entlade-Elektrode in Bahnlaufrichtung unmittelbar hinter der letzten Umlenkrolle

Anlagen-Umfang:

  • der Stromversorgung ES51 mit steckbaren Elektroden-Anschlüssen,
  • Elektrode R51

Eltex-Systeme zeichnen sich durch folgende Vorteile aus:

  •  sehr große Ionenabgabe und damit große Reichweite

  • stabile, freitragende Elektroden-Halter für einfachen Einbau

  • geringer Platzbedarf, dadurch Einbau auch in engen Anlagen möglich

  • Funktionsüberwachung der Stromversorgung

  • Verschmutzungsüberwachung der Elektroden

  • Störmeldeausgang zur Prozessvisualisierung

Freigegeben in Textil
%PM, %24. %957 %2018 %23:%Jun

Textil: Kalander

Elektrostatik zeigt sich bei der Textilveredelung immer dort, wo trockene Materialbahnen transportiert werden. Speziell hinter Trocknern, Spannrahmen oder Kalandern sind die Materialbahnen stark aufgeladen.

Bekannte Schwierigkeiten: 

  • Personalbelästigung durch "Schläge"

  • Warenbahn klebt an Maschinenteilen oder Umlenkrollen

Abhilfe:

  •  Ionisations-Elektroden im Auslauf des Kalanders

Anlagen-Umfang:

  • der Stromversorgung ES51 mit steckbaren Elektroden-Anschlüssen,
  • Elektrode R51

Eltex-Systeme zeichnen sich durch folgende Vorteile aus:

  •  sehr große Ionenabgabe und damit große Reichweite

  • stabile, freitragende Elektroden-Halter für einfachen Einbau

  • geringer Platzbedarf, dadurch Einbau auch in engen Anlagen möglich

  • Funktionsüberwachung der Stromversorgung

  • Verschmutzungsüberwachung der Elektroden

  • Störmeldeausgang zur Prozessvisualisierung

Freigegeben in Textil
%PM, %24. %955 %2018 %23:%Jun

Textil: Warenschaumaschine

Elektrostatik zeigt sich bei der Textilveredelung immer dort, wo trockene Materialbahnen transportiert werden. Speziell hinter Trocknern oder auch Spannrahmen sind die Materialbahnen stark aufgeladen.

Bekannte Schwierigkeiten: 

  •  Personalbelästigung durch "Schläge"

  • Warenbahn klebt an Maschinenteilen oder Umlenkrollen

Abhilfe:

  •  Ionisations-Elektroden vor dem Schautisch

Anlagen-Umfang:

  • der Stromversorgung ES51 mit steckbaren Elektroden-Anschlüssen,
  • Elektrode R51

Eltex-Systeme zeichnen sich durch folgende Vorteile aus:

  •  sehr große Ionenabgabe und damit große Reichweite

  • stabile, freitragende Elektroden-Halter für einfachen Einbau

  • geringer Platzbedarf, dadurch Einbau auch in engen Anlagen möglich

  • Funktionsüberwachung der Stromversorgung

  • Verschmutzungsüberwachung der Elektroden

  • Störmeldeausgang zur Prozessvisualisierung

Freigegeben in Textil
%PM, %24. %949 %2018 %23:%Jun

Textil: Abtafler

Elektrostatik zeigt sich bei der Textilveredelung immer dort, wo trockene Materialbahnen transportiert werden. Speziell hinter Trocknern oder auch Spannrahmen sind die Materialbahnen stark aufgeladen.

Bekannte Schwierigkeiten: 

  • die Bahn bei wenig Bahnspannung an Walzen wickelt, 

  • die Ablage am Abtaflern nicht einwandfrei ist,

  • die Kaulen so starke Ladung zeigen, dass das Personal belästigt wird.

Abhilfe:

  •  Ionisations-Elektroden vor den Kaulen

Anlagen-Umfang:

  • der Stromversorgung ES51 mit steckbaren Elektroden-Anschlüssen,
  • Elektrode R51

Eltex-Systeme zeichnen sich durch folgende Vorteile aus:

  •  sehr große Ionenabgabe und damit große Reichweite

  • stabile, freitragende Elektroden-Halter für einfachen Einbau

  • geringer Platzbedarf, dadurch Einbau auch in engen Anlagen möglich

  • Funktionsüberwachung der Stromversorgung

  • Verschmutzungsüberwachung der Elektroden

  • Störmeldeausgang zur Prozessvisualisierung

Freigegeben in Textil
%PM, %24. %943 %2018 %23:%Jun

Textil: Schärmaschinen

Elektrostatik zeigt sich bei Fasern mit hohem Kunststoff-Anteil in der Schärerei durch Ballonbildung hinter dem Gatter oder durch das Verdrillen der Fäden zwischen den Rieten und der Schärtrommel.

Speziell an der Schärtrommel stört Elektrostatik auch durch Abstoßen der Fäden unter einander, was zu breiteren Bändern und ungleichmäßiger Fadenführung auf der Schärtrommel führt. Beim Abbäumen in der Weberei führt das oft zu Fadenbrüchen.

Die wirkungsvolle Beseitigung der Elektrostatik wird durch hohe Maschinengeschwindigkeiten erschwert.

Bekannte Schwierigkeiten: 

  • Abstoßung der Fäden und Fasenabrisse

  • ungleichmäßige Fadenführung

  • Hohe Kosten durch Wartung und Austausch von Bürsten

Abhilfe:

  • Entlade-Elektroden am Gatter 

  • Entlade-Elektroden hinter dem Kreuzriet, dem Schärriet und/oder an der Schärtrommel

Anlagen-Umfang:

  • der Stromversorgung ES51 mit steckbaren Elektroden-Anschlüssen,
  • Elektrode R51

Eltex-Systeme zeichnen sich durch folgende Vorteile aus:

  •  sehr große Ionenabgabe und damit große Reichweite

  • stabile, freitragende Elektroden-Halter für einfachen Einbau

  • geringer Platzbedarf, dadurch Einbau auch in engen Anlagen möglich

  • Funktionsüberwachung der Stromversorgung

  • Verschmutzungsüberwachung der Elektroden

  • Störmeldeausgang zur Prozessvisualisierung

Freigegeben in Textil
%PM, %24. %934 %2018 %23:%Jun

Textil: Assemblier- und Bäummaschinen

Elektrostatik tritt an Bäum- und Assembliermaschinen häufig störend auf, da die aufgeladenen Fäden sich an den Scheiben der Kettbäume stärker aufbauen, als in der Baummitte. Außerdem "bläht" die Aufladung den Baum auf. Nach längerer Ruhezeit fällt er auf seinen Ursprungsdurchmesser zusammen, wodurch sich die einzelnen Lagen in einander verschieben.

Die wirkungsvolle Beseitigung der Elektrostatik wird durch hohe Maschinengeschwindigkeiten und große Abstände erschwert, speziell bei leeren Bäumen oder bestimmten Fadenverläufen, abhängig vom Auflaufen auf den Kettbaum.

Bekannte Schwierigkeiten: 

  •  Aufblähen des Baumes und anschließendes Zusammenfallen

  • Verschieben der einzelnen Lagen gegeneinander

  • Aufbauen der Fäden an den Scheiben des Baumes

  • Hohe Kosten durch Wartung und Austausch von Bürsten

Abhilfe:

  • Ableiten der Elektrostatik durch eine Entlade-Elektrode

Anlagen-Umfang:

  • der Stromversorgung ES51 mit steckbaren Elektroden-Anschlüssen,
  • Elektrode R51, mit Luftkanal oder CombiBlow
  • Alternativ: 24V-Ionisator SDS.

Eltex-Systeme zeichnen sich durch folgende Vorteile aus:

  •  sehr große Ionenabgabe und damit große Reichweite

  • stabile, freitragende Elektroden-Halter für einfachen Einbau

  • geringer Platzbedarf, dadurch Einbau auch in engen Anlagen möglich

  • Funktionsüberwachung der Stromversorgung

  • Verschmutzungsüberwachung der Elektroden

  • Störmeldeausgang zur Prozessvisualisierung

 

Freigegeben in Textil
%PM, %27. %887 %2018 %22:%Mai

Spritzguss: Entladung im Ionisationstunnel

Elektrostatische Aufladung macht sich im Spritzguss besonders beim Ausstoßen der Teile aus der Form bemerkbar. Durch Kontakt und Trennung entsteht Aufladung, die beim Ausform-Vorgang besonders intensiv ist. Nicht immer kann man normale Entlade-Elektroden in sinnvollem Abstand zum Produkt anordnen. Bei besonders großen oder empfindlichen Produkten, zum Beispiel Getränke-Kästen oder Gehäusen für die Unterhaltungs-Elektronik, werden die Artikel auf Abzugsbändern transportiert, die mit Ionengebläsen mit Staubfiltern versehen sind.

Bekannte Schwierigkeiten: 

  • Spritzgussteile ziehen nach dem Ausformen Staub an.

Abhilfe:

  • Tunnel mit Ionengebläsen mit Staubfiltern sorgen für Ionisation beim Abtransport der Teile.

Anlagen-Umfang:

  • der Stromversorgung ES51 mit steckbaren Elektroden-Anschlüssen,
  • Ionisationsgebläse CombiBlow mit Staubfilter mit den Elektroden R51,
  • Alternativ: 24V-Ionisator SDS.

Eltex-Systeme zeichnen sich durch folgende Vorteile aus:

  • sehr große Ionenabgabe und damit gute Wirksamkeit,
  • stabile, freitragende Ionengebläse für einfachen Einbau,
  • geringer Platzbedarf, dadurch Einbau auch in engen Anlagen möglich,
  • Funktionsüberwachung der Stromversorgung.

Ionisationstunnel mit Ionengebläse am Förderband nach dem Spritzguss

Freigegeben in Kunststoffformteile

Elektrostatische Aufladung macht sich im Spritzguss besonders beim Ausstoßen der Teile aus der Form bemerkbar. Durch Kontakt und Trennung entsteht Aufladung, die beim Ausform-Vorgang besonders intensiv ist. Bei längerer Lagerung der ausgeformten Teile „diffundiert“ allerdings erneut „Ladung aus dem Inneren“ der Artikel. Die Folge: Nach einiger Zeit (30 – 60 Minuten) führen die Teile erneut eine, wenn auch geringere Ladung. Sie ziehen so trotz der Neutralisierung der Aufladung erneut Staub aus der umgebenden Luft an. 
Bei besonders empfindlichen Vorgängen, wie dem Bedampfen von Auto-Scheinwerfern, werden solche Teile deshalb in speziellen Hordenwagen gelagert, die mit Ionisations-Elektroden, Ventilatoren mit Luftfiltern versehen sind.

Bekannte Schwierigkeiten:

  • Spritzgussteile ziehen bei der Zwischenlagerung Staub an, obwohl sie beim Ausformen neutralisiert wurden.

Abhilfe:

  • Hordenwagen mit Eltex-Ionisatoren und Umluftgebläse mit Luftfiltern

Anlagen-Umfang:

  • Stromversorgung ES51 mit steckbaren Elektroden-Anschlüssen,
  • den Elektroden R51 oder
  • Entladeelektrode SDS,
  • einem Umluftgebläse und Vorgängen zur Absperrung gegen Umgebungsluft.

Eltex-Systeme zeichnen sich durch folgende Vorteile aus:

  • sehr große Ionenabgabe und damit gute Wirksamkeit,
  • stabile, freitragende Elektroden für einfachen Einbau,
  • geringer Platzbedarf, dadurch Einbau auch in engen Anlagen möglich,
  • Funktionsüberwachung der Stromversorgung,
  • Verschmutzungsüberwachung der Elektroden.
Hordenwagen mit Ionengebläse und Luftfilterung
Hordenwagen mit Ionengebläse und Luftfilterung
Freigegeben in Kunststoffformteile
Seite 1 von 4

Schnick Systemtechnik GmbH & Co. KG © 2018