Tel.: +49 (0) 2056 9320 0 - Fax.: +49 (0) 2056 9320-10 - eMail: buero@schnick.de

%AM, %03. %000 %2017 %00:%Dez

passive Ionisationselektrode RG52

RG52 - Die sicherste, berührungslose, passive Ionisationelektrode

Die Entladeelektroden der Serie RG52 stehen zur passiven Entladung von elektrostatischen Aufladungen im Produktionsablauf zur Verfügung. Sie eignen sich zur Entladung von bewegten Oberflächen, insbesondere bei Metallfolien oder Verbundstoffen mit metallisierten Schichten, bei denen der Einsatz aktiver Entladesysteme unzulässig ist.

Durch ein optimal angeordnetes Spitzenraster wird an den Erdungsspitzen eine hohe Feldkonzentration erreicht, die eine sehr effektive Corona-Entladung sicherstellt. Unterschiedliche Oberflächenladungsprofile auf den Materialien werden über die Entladeelektroden ausgeglichen. Durch die Verwendung von widerstandsentkoppelten Erdungsspitzen ist sichergestellt, dass unabhängig von der Höhe der Aufladung keine Gleitbüschelentladungen entstehen können.

Die Vorteile der Entladeelektrode RG52 sind:

• hohe passive Entladeleistung durch optimal angeordnetes Spitzenraster

• hohe Sicherheit durch resistiv entkoppelte Erdungsspitzen

• flexible Montage aufgrund durchgehender Montagenut

• keine Gefährdung durch elektrischen Schlag bei Berührung einzelner Spitzen

• Einsatz in explosionsgefährdeten Bereichen zulässig

Anders als bei den verbreiteten Antistatikbürsten, besteht bei der Ionisationselektrode RG52 nicht die Gefahr, dass sich Borsten aus der Bürstenleiste lösen und in das Produkt fallen. Somit bietet sich die Entladeelektrode besonders in der Lebensmittelindustrie, Pharmaindustrie oder dem flexible Packaging an.

Und dort wo eine noch bessere Entladung gefordert ist können passive Ionisatoren durch hocheffiziente aktive Ionisationssysteme ergänzt werden wie die Entladeelektroden R50 oder R51 mit dem Entladenetzgeräte der Serie ES51.

Freigegeben in Elektroden
%AM, %08. %000 %2016 %00:%Nov

Ionisationselektrode R60

R60 - Die Evolution der AC-Ionisationselektrode

Bei der Entwicklung der neuen Ionisationselektrode R60 wurde das erfolgreiche der Design der R50 Elektrode konsequent weiterentwickelt und die Wirkung damit auf ein neues Level gehoben. Hierdurch wird die Erfolgsgeschichte der elektrostatischen Entladung weitergeschrieben.
So erzielt die neue patentierte AC Entladeelektrode mit frei stehender luftunterstützter Federspitze eine sehr hohe passive Entladewirkung, die den aktiven Betrieb auch bei niedriger AC-Hochspannung ermöglicht. Zur Erhöhung der Reichweite wird die hohle Federspitze optional mit einer geringen Luftmenge durchströmt. Der Luftstrom dient zusätzlich der kontinuierlichen Reinigung der Emissionsspitze.

Ein paar Highlights:

  • Größerer Booster-Effekt: durch optimale Ausnutzung der Ionisationselektroden-Geometrie emittiert die R60-Elektrode noch mehr Ionen als vergleichbare Ionisationssysteme. 
  • Federende Spitzen: da die Ionisationsspitzen als Feder ausgeführt sind, ist ein optimaler mechanischer und elektrischer Berührungsschutz gewährleistet.
  • Reichweitenvergrößerung: die Geometrie der Ionisationsspitze erlaubt eine weitere Vergrößerung der Reichweite durch geringen Lufteinsatz (ca. 0,2-0,5bar).
  • Passive Ionisation: auch bei ausgeschaltetem Netzgerät erzielt die R60-Elektrode bereits hervorragend passive Ionisationswirkung.
  • robuster Aluminium-Elektrodenkörper: noch stabiler und mit neuer Montagemöglichkeit.
  • Kontinuierliche Spitzenreinigung: beim Einsatz eines leichten Luftstroms werden automatisch die Ionisationsspitzen frei von Verschmutzung gehalten.

Die Versorgung der Elektrode erfolgt über die bekannten Entladenetzgeräte der Serie ES51. Somit kann die luftunterstützte Ionisationselektrode R60 für eine Verbesserung der Ionisationswirkung als Ersatz für die Entladeelektroden R50 oder R51 eingesetzt werden.

Durch die maximale Ausnutzung der physikalischen Möglichkeiten bietet die Ionisationselektrode R60 somit die beste elektrostatische Entladung die derzeit für die Industrie zur Verfügung steht!

Freigegeben in Elektroden

Schnick Systemtechnik GmbH & Co. KG © 2017