Tel.: +49 (0) 2056 9320 0 - Fax.: +49 (0) 2056 9320-10 - eMail: buero@schnick.de

Artikel nach Datum gefiltert: Mai 2018 - Schnick Systemtechnik GmbH & Co. KG
%PM, %27. %920 %2018 %23:%Mai

Aufladegenerator PowerCharger

Aufladegenerator PowerCharger

Der neue Hochspannungsgenerator PowerCharger, zur bewussten elektrostatischen Aufladung, ist derzeit der modernste und vielseitigeste Aufladegenerator am Markt. Die Bedienung erfolgt über eine Folientastatur oder das integrierte Touchpanel. Die Anbindung an die übergeordnete Steuerung kann über analoge oder digitale Schnittstellen erfolgen.

Mit dem Weitbereichsnetzteil (85V – 264 V AC) oder der 24V DC Versorgung ist er international einsetzbar. Die überragende Regelung ermöglicht noch homogenere Ergebnisse in elektrostatischen Aufladungsanwendungen und kürze Rampenzeiten (Zeit zwischen Freigabe und voller Ausgangsspannung). Dazu werden bis zu 50% höhere Ausgangsströme erzielt. Das neue Aluminium-Druckguss Gehäuse stellt jederzeit eine ausreichende Kühlung des Generators sicher und reduziert das Gewicht erheblich.

Für die externe Ansteuerung stehen neben der analogen Schnittstelle auch zum Marktstart schon Schnittstellen mit CAN Bus und ModBus-TCP zur Verfügung. Durch den modularen Aufbau ist auch die Integration anderer Feldbusse schon vorbereitet.

Damit ist der PowerCharger eine universelle und robuste Versorgungseinheit für Aufladeelektroden in Aufladungsanwendungen. Ob Papierindustrie, Druckerei, Folienherstellung oder Spritzguss (um nur einige Anwendungsbereiche zu nennen).
Sicherer Betrieb, einfache Bedienung und hohe Reproduzierbarkeit sind seine Qualitäten. Das gute Preis-Leistungs-Verhältnis seine besondere Eigenschaft.

Der Generator liefert je nach Ausführung 30 kV oder 60 kV und ist in positiver und negativer Polarität verfügbar:

  • Versorgungsspannungen 24 V DC oder 85V – 264 V AC
  • Ausgangsleistungen 75 oder 150 Watt
  • Ausgangsströme bis zu 7,5 mA,
  • Spannungs- oder Stromkonstantbetrieb wählbar,
  • Fernbedienung und -überwachung über analoge und digitale Schnittstellen, 
    (CAN Bus, ModBus-TCP, weitere folgen),
  • 2 Hochspannungsanschlüsse,
  • Passwortgesichert,
  • Programmierbare Strom-/Spannungsgrenzen,
  • Taktbetrieb mit sehr kurzen Rampenzeiten möglich,
  • robustes Alu-Druckgussgehäuse in Schutzart IP54,
Freigegeben in Generatoren
%PM, %27. %887 %2018 %22:%Mai

Spritzguss: Entladung im Ionisationstunnel

Elektrostatische Aufladung macht sich im Spritzguss besonders beim Ausstoßen der Teile aus der Form bemerkbar. Durch Kontakt und Trennung entsteht Aufladung, die beim Ausform-Vorgang besonders intensiv ist. Nicht immer kann man normale Entlade-Elektroden in sinnvollem Abstand zum Produkt anordnen. Bei besonders großen oder empfindlichen Produkten, zum Beispiel Getränke-Kästen oder Gehäusen für die Unterhaltungs-Elektronik, werden die Artikel auf Abzugsbändern transportiert, die mit Ionengebläsen mit Staubfiltern versehen sind.

Bekannte Schwierigkeiten: 

  • Spritzgussteile ziehen nach dem Ausformen Staub an.

Abhilfe:

  • Tunnel mit Ionengebläsen mit Staubfiltern sorgen für Ionisation beim Abtransport der Teile.

Anlagen-Umfang:

  • der Stromversorgung ES51 mit steckbaren Elektroden-Anschlüssen,
  • Ionisationsgebläse CombiBlow mit Staubfilter mit den Elektroden R51,
  • Alternativ: 24V-Ionisator SDS.

Eltex-Systeme zeichnen sich durch folgende Vorteile aus:

  • sehr große Ionenabgabe und damit gute Wirksamkeit,
  • stabile, freitragende Ionengebläse für einfachen Einbau,
  • geringer Platzbedarf, dadurch Einbau auch in engen Anlagen möglich,
  • Funktionsüberwachung der Stromversorgung.

Ionisationstunnel mit Ionengebläse am Förderband nach dem Spritzguss

Freigegeben in Kunststoffformteile

Schnick Systemtechnik GmbH & Co. KG © 2018