Tel.: +49 (0) 2056 9320 0 - Fax.: +49 (0) 2056 9320-10 - eMail: buero@schnick.de

Elektrostatik kann sowohl stören als auch nutzen. In vielen Fällen, in denen Elektrostatik stört, ist es wichtig sicherzustellen, dass die elektrostatische Aufladung ein vorher definiertes Niveau nicht übersteigt. Als Beispiel sei hierzu die Montage elektronische Bauteile und integrierter Schaltungen für das Internet-of-Things (IoT) genannt.
In anderen Anwendungen, in denen bewusst elektrostatisch aufgeladen wird, kann es interessant sein die Höhe der Ladung sicherzustellen. Als Beispiel hierzu seien die Haftung des Dekorpapiers in der Spanplatten-Industrie oder die Stranghaftung im Tiefdruck erwähnt.
ICstatic ist hier die Lösung. Über Sensoren, die die elektrostatische Feldstärke erfassen, wir die elektrostatische Aufladung auf dem Produkt erfasst. Die angeschlossene Auswertebox erfasst die Messergebnisse und stellt sie auf dem Webserver dar. Über die Grenzwertvorgabe können Sie Alarme auslösen, wenn die Aufladung einmal auf ein ungewünschtes Niveau gestiegen oder gefallen ist. Den aktuellen Status können sie bei Bedarf über eine angeschlossene Signalampel (optional) visualisieren. Auf Knopfdruck erzeugt das System ein Protokoll des letzten Produktionslaufes, den Sie der Lieferung beilegen können.

Komponenten der Bedienoberfläche:automatisierter Oberflächenspannungstest by AugMenVis

  • Übersicht - Visualisierung der aktuellen Messwerte, mit Warnanzeige, bei Bedarf inklusive der aktuellen Betriebsdaten angeschlossener Aufladegeneratoren
  • Verlauf - Anzeige des Verlaufs der Messwerte, im gewählten Zeitraum
  • Protokoll - Protokollstart und Verwaltung gespeicherter Protokolle
  • Einstellung - Initialisierung der Sensoren, Vorgabe von Grenzwerten
  • Livebilder - Durch die Einbindung von ICsatellite (optional)

 

Freigegeben in Feldstärkemessung
%AM, %25. %967 %2018 %00:%Jun

Textil: Bändchenfertigung

Elektrostatik zeigt sich bei der Appretur von Bändern mit hohem Kunststoff-Anteil zum Beispiel beim Ablegen in Tonnen oder Kannen.

Die wirkungsvolle Beseitigung der Elektrostatik wird durch hohe Maschinengeschwindigkeiten erschwert.

Bekannte Schwierigkeiten: 

  •  Klettern der Bändchen aus den Kannen

  • Anhaften an den Rändern der Kannen

Abhilfe:

  •   Einbau einer Entlade-Elektrode vor den einzelnen Kannen

Anlagen-Umfang:

  • der Stromversorgung ES51 mit steckbaren Elektroden-Anschlüssen,
  • Elektrode R51

Eltex-Systeme zeichnen sich durch folgende Vorteile aus:

  •  sehr große Ionenabgabe und damit große Reichweite

  • stabile, freitragende Elektroden-Halter für einfachen Einbau

  • geringer Platzbedarf, dadurch Einbau auch in engen Anlagen möglich

  • Funktionsüberwachung der Stromversorgung

  • Verschmutzungsüberwachung der Elektroden

  • Störmeldeausgang zur Prozessvisualisierung

Freigegeben in Textil
%AM, %25. %959 %2018 %00:%Jun

Textil: Kaulenwickler

Statische Elektrizität stört an Kaulenwicklern, weil das Personal durch die aufgeladene Warenbahn “Schläge” bekommt und/oder die Warenbahn Schmutz aus der Umgebung anzieht. Bewährt hat sich hier der Einbau einer Entlade-Elektrode in Bahnlaufrichtung unmittelbar hinter der letzten Umlenkrolle.

Besonders wichtig ist es dabei, dass die Entlade-Elektrode wirklich hinter der Kontaktwalze angeordnet wird. Der Verfasser hat es in der Praxis schon erlebt, dass nur eine Umlenkrolle mit nur etwa 180 Grad Umschlingung eine Warenbahn so stark auflud, dass die Entladewirkung vollständig aufgehoben wurde!

Bekannte Schwierigkeiten: 

  • Personalbelästigung durch "Schläge"

  • Anziehung von Staub und anderen Verunreinigungen

Abhilfe:

  •   Einbau einer Entlade-Elektrode in Bahnlaufrichtung unmittelbar hinter der letzten Umlenkrolle

Anlagen-Umfang:

  • der Stromversorgung ES51 mit steckbaren Elektroden-Anschlüssen,
  • Elektrode R51

Eltex-Systeme zeichnen sich durch folgende Vorteile aus:

  •  sehr große Ionenabgabe und damit große Reichweite

  • stabile, freitragende Elektroden-Halter für einfachen Einbau

  • geringer Platzbedarf, dadurch Einbau auch in engen Anlagen möglich

  • Funktionsüberwachung der Stromversorgung

  • Verschmutzungsüberwachung der Elektroden

  • Störmeldeausgang zur Prozessvisualisierung

Freigegeben in Textil
%PM, %24. %957 %2018 %23:%Jun

Textil: Kalander

Elektrostatik zeigt sich bei der Textilveredelung immer dort, wo trockene Materialbahnen transportiert werden. Speziell hinter Trocknern, Spannrahmen oder Kalandern sind die Materialbahnen stark aufgeladen.

Bekannte Schwierigkeiten: 

  • Personalbelästigung durch "Schläge"

  • Warenbahn klebt an Maschinenteilen oder Umlenkrollen

Abhilfe:

  •  Ionisations-Elektroden im Auslauf des Kalanders

Anlagen-Umfang:

  • der Stromversorgung ES51 mit steckbaren Elektroden-Anschlüssen,
  • Elektrode R51

Eltex-Systeme zeichnen sich durch folgende Vorteile aus:

  •  sehr große Ionenabgabe und damit große Reichweite

  • stabile, freitragende Elektroden-Halter für einfachen Einbau

  • geringer Platzbedarf, dadurch Einbau auch in engen Anlagen möglich

  • Funktionsüberwachung der Stromversorgung

  • Verschmutzungsüberwachung der Elektroden

  • Störmeldeausgang zur Prozessvisualisierung

Freigegeben in Textil
%PM, %24. %955 %2018 %23:%Jun

Textil: Warenschaumaschine

Elektrostatik zeigt sich bei der Textilveredelung immer dort, wo trockene Materialbahnen transportiert werden. Speziell hinter Trocknern oder auch Spannrahmen sind die Materialbahnen stark aufgeladen.

Bekannte Schwierigkeiten: 

  •  Personalbelästigung durch "Schläge"

  • Warenbahn klebt an Maschinenteilen oder Umlenkrollen

Abhilfe:

  •  Ionisations-Elektroden vor dem Schautisch

Anlagen-Umfang:

  • der Stromversorgung ES51 mit steckbaren Elektroden-Anschlüssen,
  • Elektrode R51

Eltex-Systeme zeichnen sich durch folgende Vorteile aus:

  •  sehr große Ionenabgabe und damit große Reichweite

  • stabile, freitragende Elektroden-Halter für einfachen Einbau

  • geringer Platzbedarf, dadurch Einbau auch in engen Anlagen möglich

  • Funktionsüberwachung der Stromversorgung

  • Verschmutzungsüberwachung der Elektroden

  • Störmeldeausgang zur Prozessvisualisierung

Freigegeben in Textil
%PM, %24. %949 %2018 %23:%Jun

Textil: Abtafler

Elektrostatik zeigt sich bei der Textilveredelung immer dort, wo trockene Materialbahnen transportiert werden. Speziell hinter Trocknern oder auch Spannrahmen sind die Materialbahnen stark aufgeladen.

Bekannte Schwierigkeiten: 

  • die Bahn bei wenig Bahnspannung an Walzen wickelt, 

  • die Ablage am Abtaflern nicht einwandfrei ist,

  • die Kaulen so starke Ladung zeigen, dass das Personal belästigt wird.

Abhilfe:

  •  Ionisations-Elektroden vor den Kaulen

Anlagen-Umfang:

  • der Stromversorgung ES51 mit steckbaren Elektroden-Anschlüssen,
  • Elektrode R51

Eltex-Systeme zeichnen sich durch folgende Vorteile aus:

  •  sehr große Ionenabgabe und damit große Reichweite

  • stabile, freitragende Elektroden-Halter für einfachen Einbau

  • geringer Platzbedarf, dadurch Einbau auch in engen Anlagen möglich

  • Funktionsüberwachung der Stromversorgung

  • Verschmutzungsüberwachung der Elektroden

  • Störmeldeausgang zur Prozessvisualisierung

Freigegeben in Textil
%PM, %24. %943 %2018 %23:%Jun

Textil: Schärmaschinen

Elektrostatik zeigt sich bei Fasern mit hohem Kunststoff-Anteil in der Schärerei durch Ballonbildung hinter dem Gatter oder durch das Verdrillen der Fäden zwischen den Rieten und der Schärtrommel.

Speziell an der Schärtrommel stört Elektrostatik auch durch Abstoßen der Fäden unter einander, was zu breiteren Bändern und ungleichmäßiger Fadenführung auf der Schärtrommel führt. Beim Abbäumen in der Weberei führt das oft zu Fadenbrüchen.

Die wirkungsvolle Beseitigung der Elektrostatik wird durch hohe Maschinengeschwindigkeiten erschwert.

Bekannte Schwierigkeiten: 

  • Abstoßung der Fäden und Fasenabrisse

  • ungleichmäßige Fadenführung

  • Hohe Kosten durch Wartung und Austausch von Bürsten

Abhilfe:

  • Entlade-Elektroden am Gatter 

  • Entlade-Elektroden hinter dem Kreuzriet, dem Schärriet und/oder an der Schärtrommel

Anlagen-Umfang:

  • der Stromversorgung ES51 mit steckbaren Elektroden-Anschlüssen,
  • Elektrode R51

Eltex-Systeme zeichnen sich durch folgende Vorteile aus:

  •  sehr große Ionenabgabe und damit große Reichweite

  • stabile, freitragende Elektroden-Halter für einfachen Einbau

  • geringer Platzbedarf, dadurch Einbau auch in engen Anlagen möglich

  • Funktionsüberwachung der Stromversorgung

  • Verschmutzungsüberwachung der Elektroden

  • Störmeldeausgang zur Prozessvisualisierung

Freigegeben in Textil
%PM, %24. %934 %2018 %23:%Jun

Textil: Assemblier- und Bäummaschinen

Elektrostatik tritt an Bäum- und Assembliermaschinen häufig störend auf, da die aufgeladenen Fäden sich an den Scheiben der Kettbäume stärker aufbauen, als in der Baummitte. Außerdem "bläht" die Aufladung den Baum auf. Nach längerer Ruhezeit fällt er auf seinen Ursprungsdurchmesser zusammen, wodurch sich die einzelnen Lagen in einander verschieben.

Die wirkungsvolle Beseitigung der Elektrostatik wird durch hohe Maschinengeschwindigkeiten und große Abstände erschwert, speziell bei leeren Bäumen oder bestimmten Fadenverläufen, abhängig vom Auflaufen auf den Kettbaum.

Bekannte Schwierigkeiten: 

  •  Aufblähen des Baumes und anschließendes Zusammenfallen

  • Verschieben der einzelnen Lagen gegeneinander

  • Aufbauen der Fäden an den Scheiben des Baumes

  • Hohe Kosten durch Wartung und Austausch von Bürsten

Abhilfe:

  • Ableiten der Elektrostatik durch eine Entlade-Elektrode

Anlagen-Umfang:

  • der Stromversorgung ES51 mit steckbaren Elektroden-Anschlüssen,
  • Elektrode R51, mit Luftkanal oder CombiBlow
  • Alternativ: 24V-Ionisator SDS.

Eltex-Systeme zeichnen sich durch folgende Vorteile aus:

  •  sehr große Ionenabgabe und damit große Reichweite

  • stabile, freitragende Elektroden-Halter für einfachen Einbau

  • geringer Platzbedarf, dadurch Einbau auch in engen Anlagen möglich

  • Funktionsüberwachung der Stromversorgung

  • Verschmutzungsüberwachung der Elektroden

  • Störmeldeausgang zur Prozessvisualisierung

 

Freigegeben in Textil
%PM, %18. %485 %2018 %12:%Jun

Erdungsüberwachung TERRAlight

Erdungsüberwachungssystem TERRALIGHT, sicher, vor Ort und schnell montiert

Das neue System der Serie TERRALIGHT ist für die Installation vor Ort direkt an der Abfüllung konzipiert. Mittels des eigensicheren Messkreises direkt an der Abfüllstelle wird der Erdungskontakt überwacht. Die Verbindung zum Behälter erfolgt durch die bewährten Erdungszange der Serie 70. Das batterie betriebene System überwacht somit kontinuierlich den Kontakt und stellt damit die Erdung des ortsveränderlich Behälters im Sinne der Elektrostatik sicher. Die Signalisierung für den Bediener erfolgt an der Station und optional direkt an der Kupplung der Erdungszange, mittels eines Blinkintervalls von 1 oder 3 Sekunden.

Somit werden Fässer, IBC, Container, TKW, Kesselwagen und auch FIBC (BigBag) sicher geerdet.

Das TERRALIGHT ist Batterie betrieben und spart somit den Einsatz des Betriebselektrikers. Für die Montage vor Ort bedarf es nur zweier Schrauben, die Installation ist damit schnell gemacht. Die Batterien (3 Standard-Mono-Zellen) reichen vor den Standby-Betrieb über ca. 3 Jahre aus.

Die Vorteile auf einen Blick:

  • Überwachte Erdung

  • GeringerI nstallationsaufwand

  • Geringer Wartungsaufwand

  • Lange Batterielebensdauer

  • Einfacher Batteriewechsel

  • Handelsübliche Industriebatterien

  • Modernes und robustes Edelstahlgehäuse

  • Gute Sichtbarkeit der Leuchtanzeige

  • Es können alle Erdungskomponenten für die aktive Erdung von Eltex verwendet werden (Kabelrollen, Erdungs-Spiralkabel, Standard-Erdungskabel sowie die Erdungszangen 70AG oder 70AK

  • Einfache Umrüstung auf eine prozessintegrierte Erdungslösung (Anbauteile wie Kabelrollen und Erdungszangen können verwendet werden.)

  • Mittels Zwischensteckerleuchte direkte Erdungsanzeige für den Anwender


Pressespiegel: https://prozesstechnik.industrie.de/chemie/sicherheit/gruenes-licht-fuer-abfuellprozesse/

Freigegeben in überwachte Erdung
%PM, %27. %920 %2018 %23:%Mai

Aufladegenerator PowerCharger

Aufladegenerator PowerCharger

Der neue Hochspannungsgenerator PowerCharger, zur bewussten elektrostatischen Aufladung, ist derzeit der modernste und vielseitigeste Aufladegenerator am Markt. Die Bedienung erfolgt über eine Folientastatur oder das integrierte Touchpanel. Die Anbindung an die übergeordnete Steuerung kann über analoge oder digitale Schnittstellen erfolgen.

Mit dem Weitbereichsnetzteil (85V – 264 V AC) oder der 24V DC Versorgung ist er international einsetzbar. Die überragende Regelung ermöglicht noch homogenere Ergebnisse in elektrostatischen Aufladungsanwendungen und kürze Rampenzeiten (Zeit zwischen Freigabe und voller Ausgangsspannung). Dazu werden bis zu 50% höhere Ausgangsströme erzielt. Das neue Aluminium-Druckguss Gehäuse stellt jederzeit eine ausreichende Kühlung des Generators sicher und reduziert das Gewicht erheblich.

Für die externe Ansteuerung stehen neben der analogen Schnittstelle auch zum Marktstart schon Schnittstellen mit CAN Bus und ModBus-TCP zur Verfügung. Durch den modularen Aufbau ist auch die Integration anderer Feldbusse schon vorbereitet.

Damit ist der PowerCharger eine universelle und robuste Versorgungseinheit für Aufladeelektroden in Aufladungsanwendungen. Ob Papierindustrie, Druckerei, Folienherstellung oder Spritzguss (um nur einige Anwendungsbereiche zu nennen).
Sicherer Betrieb, einfache Bedienung und hohe Reproduzierbarkeit sind seine Qualitäten. Das gute Preis-Leistungs-Verhältnis seine besondere Eigenschaft.

Der Generator liefert je nach Ausführung 30 kV oder 60 kV und ist in positiver und negativer Polarität verfügbar:

  • Versorgungsspannungen 24 V DC oder 85V – 264 V AC
  • Ausgangsleistungen 75 oder 150 Watt
  • Ausgangsströme bis zu 7,5 mA,
  • Spannungs- oder Stromkonstantbetrieb wählbar,
  • Fernbedienung und -überwachung über analoge und digitale Schnittstellen, 
    (CAN Bus, ModBus-TCP, weitere folgen),
  • 2 Hochspannungsanschlüsse,
  • Passwortgesichert,
  • Programmierbare Strom-/Spannungsgrenzen,
  • Taktbetrieb mit sehr kurzen Rampenzeiten möglich,
  • robustes Alu-Druckgussgehäuse in Schutzart IP54,
Freigegeben in Generatoren
Seite 1 von 5

Schnick Systemtechnik GmbH & Co. KG © 2019